février 22, 2006

Ein Bier auf dem Chienberg

Ein heftiger Westwind ist in der letzten Woche über den Jura gefegt und hat den Winter aus den Tälern des Schwarzbubenlandes vertrieben. Nur noch ganz oben, auf den Höhen der grossen Jurakämme, liegt noch Schnee. Weiter unten herrscht Vorfrühling. Noch ist es kalt und nass, aber das Eis ist gebrochen, und im Wald hört man die Vögel zwitschern. Zeit für ein einsames Bier hoch oben über der Fluh des Chienbergs...


Ein heidnischer Kultplatz?

Ein Weg, den nur wenige gehen


Der Stürmenkopf


Blick vom Chienberg

Aucun commentaire: