juin 07, 2006

Roadtrip

Morgenstimmung auf der Grimsel

Drei Tage durch die Zentralalpen, wo auf den mächtigen Bergen des Aarmassivs noch meterweise Schnee liegt, durch Täler, in denen schon längst der Sommer eingekehrt ist und unzählige Kletterfelsen zum Spiel mit dem Gestein laden. Grandiose Touren am Morgen, lustvolle Kletterei am Nachmittag, Sonnenuntergänge auf den Passhöhen am Abend. So etwa hatten wir uns unseren Roadtrip über Grimsel, Furka und Susten vorgestellt. Doch die polare Kaltluft, die übers Wochenende am Alpenkamm anbrandete, machten unsere Träume zunichte. Der Susten blieb geschlossen, in der Höhe erwarteten uns eisige Temperaturen, Wind und Nebel. Als es endlich wärmer wurde, durchnässte Regen die Schneedecke. Die Berge erleben konnten wir trotzdem: Auf Ski am Sidelhorn, am Felsen in der Rotsteini, wandernd im Rosenlaui. Und der nächste Roadtrip kommt bestimmt. In diesem Sinne: Feel free. ride hard.

Arktische Trostlosigkeit am Sidelhorn

Felipe kämpft sich durch den Nebel

Aucun commentaire: