novembre 06, 2006

Studentenleben II

Unser Studium soll uns nicht nur Wissen, sondern auch skills vermitteln, wurden wir kürzlich belehrt. In einem praktischen Kurs in Zürich werde ich deshalb in den nächsten Monaten ausgiebig Profile und Karten zeichnen, Gletscherstände berechnen und mich mit den geheimen Künsten der Seismik und Geo-Elektrik bekannt beschäftigen. Den Anfang machte am Donnerstag das gute, alte Stereoskop. Auch wenn Skills noch nie zu meinen Stärken gehörten, ob es nun ums Melken oder Kopfrechnen ging, macht mir die Sache doch eine gewisse kindliche Freude. So richtig begeistern wird mich aber wohl erst die Feldarbeit im Val Muragl.

Einen Feltkurs über Schnee- und Winterökologie möchte ich auch gern in Norwegen besuchen. Ich stelle mir das paradiesisch vor: Mitten im April bei fünfzehn Grad Minus in Finse ein feeling for snow zu entwickeln und dann Harald in Bergen auf ein paar Hansa besuchen zu gehen wäre nicht die schlechteste Studienergänzung. Doch ob das klappt, ist derzeit mehr als nur fraglich und im Besten Falle Glückssache...

Skills verlangt man mir derzeit auch im Job ab. Am Freitag konnte ich mich mal wieder ausführlich in Quark vertiefen, und natürlich will auch die Kunst mit zwei Menschen gleichzeitig zu telephonieren und dabei noch Mails zu schreiben immer wieder geübt sein. Um so mehr genoss ich am Samstag den Besuch von unseren - mittlerweile - drei Lausitzern - bei Schnaps, Kaffee und wirklich spannenden Gesprächen verging die Zeit wie im Flug. Schön, dass es sowas auch wieder mal gab...

Aucun commentaire: