janvier 07, 2007

Atlantisch...

Der Himmel ist grau verhangen, ein stürmischer Wind treibt Wolkenbänke über die Kalktürme des Spillgertenmassivs. Es ist ein trüber Wintertag in den Voralpen, und doch herrscht Tauwetter. Der Schnee ist nass und schwer vom Regen, die Luft feucht und warm. Ein paar Skitouristen suchen nach Schnee, die Einheimischen sitzen beim Kaffee in der Beiz und schütteln die Köpfe. Mitten im Januar ist er abhanden gekommen, der Winter. Und von Westen drängt mit aller Macht eine neue Zeit heran...

6 commentaires:

Anonyme a dit…

Well that's embarrassing. I'm educated, I swear. From what I could gather from looking at your site, I figured you had some interest in photography/the north. Thanks for the correction - glad you like my project! I know I do.

Der Wilderer a dit…

I know you're educated. That's why you are where you are ; )

I'm looking forward to read about Longyearbyen. Hope to get there, too. Next spring, maybe..

Tschingelfälder a dit…

Z Wätter niid wärd? Dr Schnee niid wäärd? ...nu, hoffentli ischt dr Gaffee eppis wärd gsiin!

Der Wilderer a dit…

Ds eerschd Cheli hed's gän, eeb mer hein agfäleds ghäben!

Anonyme a dit…

Jo, was bringt dä Wäschte no alles, Winter isch das sicher keinä meh. Villicht im März.....!

Der Wilderer a dit…

de schniids en Meter ; )