février 22, 2007

Passlandschaften


Wie eine Erinnerung an eine vergangene Epoche steht die Kapelle auf dem Passo di San Giacomo. Früher
beteten hier die Säumer auf dem Weg ins Pomatt zum Heiligen Jakob, dem Schutzpatron der Pilger und Reisenden. Über die Pässe gelangte man oft schneller in den Süden als durch die Täler. So waren viele Bergler Kosmopoliten, deren Reisen regelmässig bis nach Mailand führten. Erst die Nationalstaaten durchzogen die Passlandschaften mit Grenzen - und drängten die Menschen an den Rand.

Aucun commentaire: