février 23, 2007

Tanz am Fels

Am Oberrhein kommt der Frühling schneller als anderswo - in diesem verrückten Winter sowieso. Bereits herrscht an den sonnenbeschienen Kalkwänden des Tafeljuras ein Hauch von mediterraner Leichtigkeit. Eidechsen huschen raschelnd durch das trockene Gras, die Steine sind trocken und warm, in der Nähe rauscht ein Bächlein. Mögen andere die Ski über apere Hänge tragen und bei der Abfahrt im Sulz versinken - wir bleiben im Jura und geniessen die Sonne, das Spiel mit Körper und Schwerkraft, den Tanz mit dem Fels. Drüben im Dorf schränzen derweil die Guggen durch die Gassen und feiern lauthals den Frühling. Ihr übermütiges Lärmen dringt bis zu uns herauf. Souldope auf Basler Art...



2 commentaires:

phono a dit…

huch. als stummer mitleser muss ich mich dennoch mal zu wort melden.

mir hat das alte design besser gefallen. ober hab ich mich einfach dran gewöhnt?

wie auch immer. werde so oder so immer wieder vorbeischauen.

und wenn es am wochenende nicht regnen würde, hätt ich jetzt glatt ne klettertour im jura geplant ;)

Der Wilderer a dit…

Ist vorerst nur ein Test. Das alte Design hat den Wechsel zum neuen Blogger nicht so toll mitgemacht, da hab ich entschieden, mich von ihm zu verabschieden...

Ich hoffe Dir vergeht ob der Änderung nicht die Lust auf neue Jura-Stories ; )