avril 25, 2007

Finse

Ja, ich bin wieder zurück. Die letzten zehn Tage waren zu intensiv, um nebenher noch zu bloggen. Juraklettern und arabische Party in Basel, Abreisestress, eine Woche Feldkurs in Finse (-9°C), viel Ökologie, nochmehr Bier und Sauna, durchschnittlich drei Stunden Schlaf pro Tag, norwegische Party in Bergen mit Vorspiel in der Hölle von Fantoft, abfeiern in der letzten Nacht des legendären Kvarteret, wo sich - unglaublicher Zufall - auch mein Basler Skandinavistik-Kumpel Harald einen in die Kappe schüttet, privatem Nachspiel bis ins Morgengrauen, noch ein Bier zuviel im Fiasko mit Christine von Jane Helen - jetzt heisst es, erstmal runterkommen und sich an die Hitze gewöhnen. Die Bilder aus dem Norden kommen dann etwas später....

Finse i dag

4 commentaires:

Wichtelmeister a dit…

Da bin ich ja mal wieder gespannt!

Hatebreeder a dit…

Man ist gespannt. Kann mich da dem WM nur anschliessen.

meteo a dit…

Da bin ich gespannt.

In Finse wird - gemäss neuesten Gerüchten - ein Altersheim für ehemalige Meteorologen gabaut.

Hach, wie ich mich freue. Am Abend bei Schneesturm und eisigen Temperaturen in der Lobby sitzen, vor dem flackernden Kaminfeuer mit einem Cognac und guten Freunden....

Was gäbe es Schöneres?

Der Wilderer a dit…

Ja, so schlecht wär das nicht. Hätt ich doch Meteo studieren sollen ; )