avril 12, 2007

Freie Tage

Eigentlich wäre alles perfekt gewesen: Vier Tage frei, viel Schnee und Sonnenschein in den Bergen, eine Hüttenreservation in einem der schönsten Walliser Tourengebiete. Am Schluss sind wir doch hier geblieben. Manchmal ist es Zeit für eine Pause. Abends auf dem Balkon Zigaretten rauchen. Irgendwo an einem Jurafelsen an einem Einstieg pröbeln. Würstebraten am Feuer, wenn die Sonne untergeht. Den Kirschbäumen beim blühen zusehen. Und dann Basel, die Stadt mit dieser eigenen Mischung aus nordischer Zurückhaltung und mediterraner Leichtigkeit. Schaurma essen am Tinguely-Brunnen. Eiskaltes Bier am Rhein, während sich drinnen junge Araberinnen zu maghrebinischen Rhythmen die Seele aus dem Leib zu tanzen scheinen. Liebe, wenn es draussen zum ersten Mal nach Sommer riecht. Ja, wir haben es nid eso huere schlächd...

Aucun commentaire: