mai 09, 2007

Daheimmen

Bergfrühling in der Schweiz: Blühende Wiesen an den Südhängen über den sonnenverbrannten Holzhäusern, der Geruch von Tannenharz und Rauch in den Wäldern. Blühende Krokusse auf feuchten Alpwiesen, wo in den Schätten noch Schnee liegt. Frisches Grün an einem Bergahorn.
Weiter oben die Trostlosigkeit des scheidenden Winters: Braunes, nasses Gras, dürres Heidekraut, faulender Schnee, Raben, die über die braugraune Weite ziehen. Unten im Justistal bereiten sie derweil schon den Alpsommer vor. Bärtige Männer mit struppigen Faserpelzjacken und schweren Schuhen rumpeln im Subaru über ein Schottersträsschen. Vor einer Hütte gibt es Chääsbräätel und Wein. So richtig nah Hause gekommen bin ich erst im Berner Oberland...

Aucun commentaire: