décembre 24, 2007

Weihnachtswetter

Wie Klippen einer sagenumwobenen fernen Küste ragen die Kalkflühe des Gantrischmassivs in diesen Tagen aus dem Nebelmeer. Und tatsächlich wähnt man sich hier oben in einer anderen Welt. Wenn das Mittelland unter einem rauchig grauen Himmel im Frost erstarrt, der Rauch sich gedrückt aus den Kaminen schlecht und an den Fensterscheiben Eisblumen wachsen, herrscht auf den sonnigen Gipfeln Frühlingsstimmung. Es ist warm in den Südhängen, der Schnee beginnt zu tauen. Die Sicht recht weit, über der blütenweissen Bergwelt hängt ein tiefes, endloses Blau. Nur die steilen, eisigen Couloirs in den gefährlich schattigen Nordflanken erinnern an die grimmigen Schneestürme, die hier noch vor wenigen Wochen tobten.

Aucun commentaire: