mars 28, 2009

Hjortfjellet


Unten geht Ta Sjansen dem Ende entgegen. Die letzten Würste und Burger gehen vom Grill, die Scooter brüllen durch's Adventdalen. Es ist ein bisschen kalt, um lange draussen zu stehen. Um die -20°C. Für uns beginnt der Tag erst richtig. Die Ski auf dem Rücken wühlen wir uns einen Grat hoch. Nur für diesen einen Moment: In dem man oben auf dem flachen Gipfel steht. Die Berge Svalbards in sanftem Rosenrot leuchten. Das Herz klopft. Weil es nun hinein geht in die mächtige Bowl. Eine riesige Flanke, steil, mit Triebschnee verfüllt, unverfahren. Man sollte diese Dinge nicht tun vielleicht. Doch manchmal muss man. Weil man es nie vergessen wird. 

Aucun commentaire: