avril 15, 2012

Aprilschnee


Noch einmal geht es auf Skitour. Der Winter hat sich ein letztes Mal mit aller Kraft zurückgemeldet, Schnee bis auf fast 1000 Meter, Harald meldet vom Haldigrat «Pulveralarm». Doch der Wintereinbruch ist von kurzer Dauer. Am Fürstein wird der Schnee schon in den frühen Morgenstunden feucht, als die Sonne durch die Wolken bricht und mit ihrer neugewonnenen Kraft einen gleissenden Schimmer auf die Schneedecke legt. Der Frühling ist nah....



Doch noch ist der Weitblick winterlich. Und grandios. Die zerschrundenen Felsen des «brochen Birg», der Pilatus ragen aus den Wäldern der Innerschweiz, der Fürstein thront tiefverschneit über der Weite des Entlebuchs, gegen Norden hin ziehen Chrächen und Täler dem Mittelland entgegen. Weit und Breit sieht man kein Dorf, keine Strasse, keine Stadt. Wir sind im stillen Herzen der Schweiz. 


Aucun commentaire: