juillet 15, 2012

Vagabundenleben


Es ist ein herrlicher Sommertag. Flirrende Hitze im grünen Tal der Ossola, in Iselle klingen Hardrock-Fetzen von einem kleinen Openair durch die Luft, AC/DC, Guns n Roses, die Taljugend in Jeans und T-Shirts. Ein Bus bringt uns nach Gondo, Schmugglernest, Randregion, Durchfahrtsort. Im Schatten trinken wir Bier, diskutieren über Gott und die Welt, bis nach drei Stunden endlich der Rufbuss auftaucht ins Zwischbergental. 

Die Sonne steht schon tief, als wir nahe am Bachbett des Grossen Wassers unseren Lagerplatz finden. Auf einer aufgelassenen Weide spannen wir das Tarp, in einem trockengefallenen Gumpen im Flussbett brennt bald ein Feuer. Wir wollen es einfach und ehrlich haben an diesem Abend, keine gefriergetrocknete Astronautenmahlzeit, aber auch keine grosse Kocherei mit Kessel und mehreren Gängen. Es gib also Fleisch und Gemüse, gebraten auf heissen Steinen. Was für ein Luxus. Die Nacht im Freien wird ein Genuss. Nach anstrengenden Tagen sind wir im südlichen Sommer angekommen.



Aucun commentaire: