juillet 31, 2013

Silvan


Über mir rauscht es leise im Laub. Licht tropft von den Blättern. In ihrem Grün liegt jetzt ein Hauch von Gold und Korn. Doch das Korn ist eine halbe Meile unter uns. Gras kitzelt meine Haut. Heller Kalk bettet mich weich. 

Es ist diese Zeit des Jahres. Draussen, wo der Jura endet und man auf die Flüsse und Seen des Mittellands sieht und die Alpen bald in der Abendsonne gleissen werden, machen sie Hamme und Härdöpfelsalat bereit. Ich möchte hier liegen bleiben. Denn mein Kopf schmerzt und mein Körper trauert. 

Ich liege lange, spüre die laue Luft auf der Haut. Und höre ein Wispern, sehe ein Gesicht. Augen wie Seen, Haar wie Roggen in der Sonne. Komm zurück sagt es, komm zurück. 

Und es raschelt in den Büschen wie von Faunen. 

Aucun commentaire: